Europäisches Schulprogramm

An unserer Schule startet ab der 45. KW das Europäische Schulobstprogramm.

„Das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz nutzt die Chance, dass möglichst viele Kinder in Grundschulen und Förderschulen des Freistaats regelmäßig eine Extraportion frisches Obst und Gemüse zu sich nehmen können. Kindern kann so vermittelt werden, dass Obst und Gemüse nicht nur gesund sind, sondern auch gut schmecken.

Um den Kindern den Wert und den Produktionsaufwand landwirtschaftlicher Erzeugnisse, wie Obst und Gemüse zu vermitteln, können auch begleitende pädagogische Maßnahmen wie zum Beispiel Unterrichtseinheiten oder Bauernhofbesuche gefördert werden. Kinder können sich so mit Themen im weiteren Zusammenhang mit gesunden Ernährungsgewohnheiten auseinandersetzen, so insbesondere mit der Vermeidung von Lebensmittelabfällen, mit lokalen Nahrungsmittelproduktionsketten oder mit ökologischem Landbau.

Die Mittel zur Finanzierung des Programmteils Obst und Gemüse werden von der Europäischen Union und dem Freistaat Thüringen zur Verfügung gestellt.“ (https://justiz.thueringen.de/themen/ernaehrung/schulobst)