Geschichte

Unsere Schule wurde im Jahr 1959 eingeweiht.

Der Bau hatte sich durch ständig wachsende Schülerzahlen erforderlich gemacht.

Nachdem der erste Bauabschnitt fertiggestellt war, konnte am 1. Februar der Unterricht mit vorerst 4 Klassen aufgenommen werden.

Am 24. Mai 1959 erhielt unsere Schule den Namen des tschechoslowakisch-deutscher Schriftsteller, Dichter und Journalist, Komponist und Diplomat „Louis Fürnberg“ welcher 1957 in Weimar verstarb.

Ab dem neuen Schuljahr 1959 / 60 lernten hier rund 600 Schüler der Klassen 1 bis 9.

Seit 1963 gab es verschiedene organisatorische und inhaltliche Veränderungen im Schulalltag.

Mit Beginn des Schuljahres 1991 / 92 erfolgte die Trennung von Unterstufe und Oberstufe. Eine Zeit lang wurden in unserer Schule sowohl Grundschüler als auch Schüler der Parkregelschule unterrichtet.

Seit dem Schuljahr 2006 / 07 wird das Schulgebäude ausschließlich als Grundschule genutzt.

Im Moment besuchen 267 Schüler die Grundschule „Louis Fürnberg“.